Kategorien
Kulturverein Kunst, Konflikte und Utopien

Interkultur-workshop

Neokolonialismus, Privilegien (und Reflexion dieser), Verantwortung, Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse: Was hat das mit uns zu tun, und welche Folgen hat das für Andere?

Interkulturelles Lernen

Unter der Überschrift "Neokolonialismus und globale Verantwortung" wollen wir gemeinsam mit Chico Mendes die grundlegenden Strukturen, Zusammenhänge und Folgen eines globalen Systems aufzeigen und auf dieser Basis dazu anregen, nach möglichen Alternativen zu forschen.

Wir wollen einen Bildungsrahmen schaffen für die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit globalen Verhältnissen, insbesondere zwischen globalem Süden und globalem Norden. Unterthemen sollen sein: Neokolonialismus und aktuelle gesellschaftliche Auswirkungen, Privilegien (und Reflexion dieser), Verantwortung, Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse und eine kritische Auseinandersetzung mit dem „Entwicklungs“-Konzept.

Ziel ist es, anhand eines konkreten Beispiels (eine Gemeinde, ein Projekt, o.ä., welches als Leitfaden dient) die grundlegenden Strukturen, Zusammenhänge und Folgen eines globalen Systems aufzeigen und auf dieser Basis dazu anregen, diese zu hinterfragen, nach möglichen Alternativen zu forschen und diesen auch politisch Gehör zu verschaffen.

Die Jugendlichen werden dazu angeregt, Softskills zu erlernen und ein Bewusstsein für andere Lebensformen und Realitäten zu erlangen. Durch diverse praktische Methoden soll der Workshop interaktiv und für alle Beteiligten greifbar gestalten werden.

Der Workshop wird Anfang 2022 stattfinden. Details zu Termin und Ort werden noch bekannt gegeben.

Um dich anzumelden, schicke eine E-Mail mit deinem Namen und dem Betreff "Interkultur-Workshop" an anmeldung@b-side.ms

Kunst, Konflikte & Utopien

Demokratische Kultur- und Workshoptage für junge Menschen im Zeitraum Mitte November bis Anfang Januar in Münster. Teilnahme kostenlos nach 3G-Regeln.

Finde hier deinen Workshop oder Bildungsbeitrag!

zurück zur Übersichtsseite