Ins Herz des Dschungels

Wenn die Glasfassaden des Kreativkais die Sonnenstrahlen im richtigen Winkel zurückwerfen, kann man sie in der Ferne erkennen: Die wilde Südseite des Hafens, die das Geld noch nicht erobert und nach seinem Willen gestaltet hat. Nur Wenige wagen es, sie zu erkunden.

Mutige Abenteurer gehen über das Wasser und nähern sich behutsam dem fremden Ufer. Was ist das? Ein riesiger, sechsbeiniger Elefant tritt aus dem Nebel hervor. Der Letzte seiner Art!? Ehrfurcht macht sich breit. Da raunt der graue Riese: „Wer gute Absichten hegt, ist in meinem Urwald willkommen!” und öffnet ihnen den Weg.

Die Abenteurer wagen sich tiefer ins Unterholz und bestaunen die Wunder dieser fremden Welt. Vor ihnen erhebt sich eine uralte Schildkröte majestätisch aus dem Sumpf: „Haltet ein! Was ist euer Begehr?” „Wir wollen dieses Land erkunden!” ruft mutig einer der Ihren. „So dürft ihr passieren”, sagt die Schildkröte.

Nach einer Weile stoßen die Reisenden auf ein verzaubertes, altes Haus. Ein mächtiger Bär steht in der Pforte. „Fürchtet euch nicht!“, brummt er, „Ich bin der Erklärbär!” „So erkläre uns, was in diesem Haus geschieht!” bittet einer der Reisenden.

Sie setzen sich mit dem Bären ans Wasser und er berichtet ihnen von einer sagenumwobenen Vergangenheit, in der der ungezähmte Wildwuchs noch üppig an beiden Ufern gedieh. „Seitdem das Geld den Hafen entdeckt hat, ist die wilde Artenvielfalt bedroht!” sagt er traurig. Doch dann lächelt er: „Dieses Haus soll den bunten Phantasiewesen weiterhin eine Heimat bieten. Tretet ein, ich zeige es euch!”

 


Während der Skulptur-Projekte empfängt auch der Erklärbär an folgenden Tagen:

  • Sonntag 27.08. 15-18 Uhr
  • Sonntag 03.09. 15-18 Uhr
  • Sonntag 10.09. 15-18 Uhr
  • Sonntag 17.09. 15-18 Uhr
  • Sonntag 24.09. 15-18 Uhr

…straßenseitig, am Mittelhafen 42.

Weitere Termine, so Bär es will, folgen hier!


Illustration: Benjamin Bertram