Dierk Seidel

Beobachtungen von Leben gespickt mit einem Fünkchen Absurdität und Gesellschaftskritik, so könnte man die Texte von Dierk Seidel beschreiben – muss man aber nicht. Denn das würde bedeuten, sich auf etwas festzulegen, und das passt dann auch nicht so richtig zu seinen Texten.

Er wuchs in Leer (Ostfriesland) auf, lebt mittlerweile in Münster (Westf.). Seit 2009 präsentiert er seine Geschichten und Gedichte regelmäßig auf Poetry Slams und Lesebühnen – unter anderem beim Luftruinen-Festival und beim Poetry Slam auf dem Deichbrand-Festival. Daneben fühlt sich Dierk Seidel auch auf Theaterbühnen und bei Rezitationen zu Hause.
Beim B-Side Festival liest er aktuelle Slam Texte, sowie Geschichten aus seinem 2018 in Eigenproduktion veröffentlichen Band "Zeitverschiebung".

Schreibe einen Kommentar